VKM
Für Menschen mit Förderbedarf
VKM GT

03.07.2018: Abschlusstreffen Therapie-Café mit allen Sinnen erlebt

Regelmäßig lädt das Therapeutenteam unserer Inklusiven Kita Tausendfüßler alle Eltern von Kindern mit Förderbedarf zum Elterncafé, damit diese sich fortbilden und austauschen können. Die Therapeuten selbst oder externe Fachleute halten einen Vortrag, dem Diskussion und Gesprächskreis folgen. Jeweils gegen Ende eines Kita-Jahres findet eine Abschlussveranstaltung statt, diese dann mit den Kindern. Jüngst war es wieder soweit, und alle Beteiligten hatten mit einer „schmierigen Angelegenheit“ richtig viel Spaß.
 
Das Therapeutenteam hatte in der Turnhalle der Kita eine Cremerutsche aufgebaut: Eine Rampe wird mit Wachstischdecken abgedeckt, und diese dann mittels Shampoo, Ölschaum und Wasser zu einer glitschigen Rutsche gemacht. Den Eltern war vor Beginn des großen Rutschspaßes erklärt worden, welche Sinne mit der coolen Konstruktion angesprochen werden. Über große Flächen ihrer Haut nehmen die Kinder Temperaturunterschiede wahr. Sie erleben trockene Stellen ebenso wie klebrige, feuchte und tropfnasse. Das Abreiben mit unterschiedlich festen Schwämmen ergänzte den Reigen taktiler Reize. Dazu dann noch die Herausforderung an den Gleichgewichtssinn durch die Schräge und die Glätte – zahlreiche Sinne werden von einer Cremerutsche angesprochen.
 
So viel theoretische Grundlagen brauchten die Kinder überhaupt nicht: In Rekordtempo hatten sie die ungewöhnliche Spielmöglichkeit erobert. Schnell zeigten sich individuelle Vorlieben, denn während einige Kinder gar nicht genug bekommen konnten vom Schäumen und Rutschen, testeten andere eher vorsichtig mit den Füßen, wie glitschig die Rutsche war. Unbedingt war die Aktion ein großes Vergnügen für alle Kinder.
 
Nach so viel Action – und wie generell bei den Abschlussveranstaltungen des Elterncafés üblich – war eine Stärkung angesagt. Ein Picknick im Garten des Tausendfüßlers beschloss den Vormittag, die Eltern hatten dafür zahlreiche köstliche Kuchen mitgebracht. Zur großen Freude des Therapeutenteams zeigten sich alle Teilnehmer ganz begeistert von der schönen Aktion.