VKM
Für Menschen mit Förderbedarf
VKM GT

05.07.2018: Ambulant Betreutes Wohnen beim VKM

Für den Bereich Ambulant Betreutes Wohnen ist Dana Oestringer kompetente Ansprechpartnerin beim VKM. Alle Menschen mit geistig-körperlicher Behinderung im Alter von 18 bis 65 Jahren können sich an die Sozialarbeiterin wenden. Ziel des kreisweit tätigen Vereins ist auch in diesem Bereich, verbesserte Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft  zu ermöglichen.

Melden können sich Eltern von jüngeren Behinderten, die noch im Haus leben, ebenso wie Betroffene selbst. Oestringer betont, dass ein Wunsch nach eigenständigem Wohnen bestehen solle. Erster Schritt zur vertrauensvollen Zusammenarbeit ist in jedem Fall ein ausführliches Informationsgespräch. Auf Wunsch unterstützt der VKM anschließend bei der Beantragung der Kostenübernahme durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).

Ganz aktuell steht die Suche nach einem Grundstück an, auf dem der VKM ein eigenes Wohnprojekt umsetzen möchte. Auf diesem soll eine Einrichtung mit sechs bis acht Apartments errichtet werden. „In der Nähe eines Ortskerns wäre natürlich klasse“, beschreibt Oestringer eine Wunschvorstellung zur Lage des Grundstücks. Letztendlich sei diese aber nicht entscheidend, da Fahrdienste Vorteile wie einen ländlichen, ruhigen Ort ausgleichen könnten.

Wer Interesse am Ambulant Betreuten Wohnen hat oder gar von einem Grundstück weiß, kann Dana Oestringer gern kontaktieren. Sie ist zu erreichen unter Tel. 0 52 44 40 57 64-71 oder 01 76 36 72 12 18; E-Mail danaoestringervkmgtde.