VKM
Für Menschen mit Förderbedarf
VKM GT

15.02.2018: "TanzBewusstSein" bringt Spaß und Entspannung

Mütter stärken und ihnen neue Kraft geben, sie erinnern sich um sich selbst zu kümmern. Familien in ungewöhnlichem Rahmen zusammen bringen, Neues erleben und gemeinsam Spaß haben zu lassen: Diese Ziele strebt Tanztherapeutin Claudia Wiegand mit dem „TanzBewusstSein“ an. Dieses Angebot wird organisiert vom VKM – Für Menschen mit Förderbedarf e.V. und beginnt Anfang März in den Räumen der Inklusiven Kita „Tausendfüßler“ in Wiedenbrück.

Den Auftakt machen die Mütter am Montag, 5. März. „So können die Teilnehmerinnen Energie in die Woche mitnehmen“, sagt Diplom-Sozialpädagogin Corinna Kühn. Im 90-minütigen Kurstreffen können die Damen „einfach Ich sein“, so Wiegand. „Grade Mütter kümmern sich um sich selbst meist zuletzt“, ist ihre Erfahrung. Und Kühn ergänzt: „Das trifft auf die Mütter von behinderten Kindern ganz besonders zu.“ Offen ist der Kurs aber für alle Interessierten – und ob die dann nun einen Abend oder an allen vier Terminen dabei sein wollen, entscheidet jede selbst.
 
Und wie läuft so ein Abend dann ab? Wiegand bringt kein festes Konzept mit. Grundlage ist, dass der Spaß im Vordergrund steht, und worauf die Runde am jeweiligen Tag Lust hat, wird zu Beginn gemeinsam erkundet. Anregungen bieten das Gespräch und einige Gegenstände, die Wiegand mitbringt. Bunte Tücher, Stangen, Filzschnüre – alles kann inspirieren und in den Tanz einbezogen werden. Auch die Musik wird je nach Stimmungslage ausgewählt. Durch die individuelle Herangehensweise vermittelt Wiegand Spaß an Bewegung und Musik, und dadurch auch am eigenen Körper. „Tanzen befreit, und beim Tanzen können wir unseren Körper als leicht und angenehm erleben“, sagt Wiegand.
 
Besonderes Vorbild seien da oft Teilnehmer mit einer Behinderung. „Die bewegen sich oft viel freier und ganz ungezwungen, und das steckt dann an“, weiß Wiegand nicht nur aus ihrer Arbeit in einer Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen zu berichten. Da sie selbst keinerlei Bewertung des Tanzes vornimmt, und dies auch nicht durch andere zulässt, entsteht eine entspannte Atmosphäre. „So können grad Familien sich auch einmal komplett anders wahrnehmen, und nicht zuletzt verbringen sie eine besondere Zeit miteinander.“ Bei der Terminwahl wurde natürlich Wert auf „Familienfreundlichkeit“ gelegt: Vater, Mutter und Kind(er) können sich gemeinsam austoben am Samstag, 11. März, ab 10.30 Uhr.

Die weiteren Termine sind locker übers Jahr verteilt, Infos hierzu sowie zur Anmeldung gibt Corinna Kühn gern unter 0 52 44 40 57 64-71. Zusätzlich zum Angebot in Wiedenbrück wird Claudia Wiegand in der zweiten Jahreshälfte auch in Halle aktiv, in der Inklusiven Kita Wirbelwind. So hoffen Wiegand und Kühn, möglichst viele Menschen mit diesem speziellen Angebot zu erreichen, damit diese tanzen können, sich dabei entspannen, Kraft tanken und richtig viel Spaß haben.